VEGAN EXTREME – SportlerInnen und ihre Ernährung

„Vegan eXtreme“ zeigt Menschen, die durch die Verschmelzung von Sport und Ernährung ihre persönliche Lebensphilosophie gefunden haben. Sie leben die ihnen gemeinsame Überzeugung, dass vegane Ernährung und sportliche Spitzenleistungen kein Widerspruch sind.

„Vegan eXtreme“ begleitet die Protagonist_innen im Alltag, beim Training oder beim Wettkampf und beleuchtet ihre unterschiedlichen Lebensentwürfe, die in den Interviewgesprächen über
•    ihre tägliche Motivation,
•    die Bedeutung des Sports und der veganen Ernährung,
•    ihre persönlichen Ziele vertieft werden.

„Vegan eXtreme“ greift die aktuelle Diskussion über unser Verhältnis zu Nahrungsmitteln und die Folgen unseres ökologischen (Nicht-)Handelns ebenso auf wie folgende gesellschaftliche Grundsatzthemen:
•    Veganismus als ein mögliches Zukunftsmodell?
•    wer bestimmt wirklich unseren Speiseplan?
•    wie viel Individualität verträgt unsere heutige Gesellschaft?

Ein großes DANKESCHÖN an alle SportlerInnen die bisher an meinem Ausstellungsprojekt teilgenommen und mir einen tiefen Einblick in ihre Lebens- und Gedankenwelt gegeben haben. Bislang fanden Begegnungen mit 12 SportlerInnen statt.


Aufbau der Ausstellung:

„Vegan eXtreme“ ist als großformatige Ausstellung konzipiert, die auch  in öffentlichen Räumen, Rathäuser, Foyers eine breite Zielgruppe ansprechen würde.

12 SportlerInnen –  12x Tableaus à 240cm x 240cm mit insgesamt 120 Fotos.

Die komplette Ausstellung benötigt ca. 30-36 ldm Ausstellungsfläche.
In einer kleineren Ausstellungskonfektion könnte sie auch als Wanderausstellung in Schulen, bei Verbänden oder anlässlich von Aktionstagen präsentiert werden.

Projektexposée und Ausstellungsanfragen: ausstellungen@sportartproject.de
Ausstellungsimpressionen BERLIN


Die Ausstellung ist erstmalig zu sehen in Berlin zur Int. Grünen Woche:

Vernissage um 20.30 Uhr

Die Ausstellungseröffnung ist am  Freitag, den 17.01.2014
Autorenlesung mit WALTER SCHORLAU um 19.00 Uhr

17. Januar – 15. Februar 2014

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
10117 Berlin

Mo-Fr  8-20 Uhr
Sa, den 18.01.2014 ganztägig
(„Wir haben es satt“-Demo)