Artikel-Schlagworte: „Vegan eXtreme“

Last Lap (Ehrenrunde) bedeutet beim Ultratriathlon nicht nur die letzte Laufrunde, sondern auch Ende des Wettkampfes bzw. des Wettkampftages. Mit ihrer jeweiligen Landesflagge  laufen die Athlet*innen in entgegengesetzer Richtung um sich zu verabschieden .

Auf dem Weg zur letzten Runde

Stefan auf dem Weg zur letzten Runde

Last Lap

Last Lap

Last lap

Last lap

Last lap

Last lap

Last Lap mit seiner Frau Anja und den beiden Töchtern Svenja und Joelle

Last Lap mit seiner Frau Anja und den beiden Töchtern Svenja und Joelle

Final Countdown - 339 Mal ist Stefan diese Runde gelaufen

Final Countdown – 339 Mal ist Stefan diese Runde gelaufen…

Ein unbeschreiblicher Moment. Nach 10 Tagen ist Stefan Chares am Ziel seiner Träume. In 10 Tagen hat der vegane Ultratriathlet eine Strecke 38 km schwimmend, 1800 km auf Rad und 420km laufend zurückgelegt.

Überglücklicher Finisher des Deca Ultratriathlon Switzerland

 

STEFAN CHARES aus Brandt im Hochschwarzwald nimmt dieses Wochenende an der WORLD CHAMPIONSHIP , dem 23. Int. Triple-Ultra-Triathlon in Lensahn teil.
In Zahlen: 11,4 km Schwimmen, 540 km Radfahren, 126,6 km Laufen sind zu bewältigen. Startschuss war heute morgen um 7.00 Uhr. http://www.triathlonlensahn.de/
Seit einigen Jahren ernährt sich Stefan mit veganer Rohkost. Für mein Ausstellungsprojekt „Vegan eXtreme“ durfte ich ihn letztes Jahr beim Training und beim Wettkampf in Lensahn begleiten. Viel Erfolg, Stefan

Ausstellungs-Tableau "Stefan Chares"

© 14 G. Bauer/ SportART – Ausstellungstableau von Stefan Chares in der Böll-Stiftung, Berlin

„1. Vegane Lauffest gegen Leiden“ am 18. Mai 2014 in München

Mark Hofmann begann 2011 mit dem Laufsport und lebt seitdem konsequent vegan. Er gründete die gemeinnützige Tierrechtsaktion „Laufen gegen Leiden“ und organisiert vegane Laufevents, um Spendengelder z.Bsp. für „Sea Shepard“ zu sammeln. Nach der weltweit ersten „Veganen Ultramarathonstaffel B12“, die im Mai 2013 stattfand, startet dieses Wochenende am 18. Mai 2014 das „1.Vegane Lauffest gegen Leiden“ mit ca. 120 LäuferInnen in München.

Mark Hofmman, Ultramarathon. Gruender und Organisator "Lauf gegen Leiden" . Diese Foto ist Teil des Ausstellungsprojektes "Vegan eXtreme" von Guenther Bauer/ SPortART

MARK HOFMANN, Triathlet und Ultramarathonläufer:


>>Verzicht – ja ! Verzicht auf Leid und Tod – und auf stupides Mitmachen. Ich finde es extremer, Tiere genetisch zu optimieren und in dunklen Boxen einzupferchen.<<


Die Ausstellung ist erstmalig zu sehen in Berlin im Rahmen der  Alternativen Grünen Woche der Heinrich-Böll-Stiftung.

Seit gestern erhielt ich die Bestätigung der Heinrich-Böll-Stiftung:

NEUE UHRZEIT: Vernissage um 20.30 Uhr

Die Ausstellungseröffnung ist am  Freitag, den 17.01.2014
Autorenlesung mit WALTER SCHORLAU um 19.00 Uhr

17. Januar – 08. Februar 2014

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
10117 Berlin

Mo-Fr  8-20 Uhr
Sa, den 18.01.2014 ganztägig
(„Wir haben es satt“-Demo)

Heute bei der Druckabnahme bei der Firma Brieke in Frankfurt. Tolle Drucke nach vielen Tagen (Wochen) und Nächten der Bildoptimierung durch Martina. Tausend Dank. Alles lief superprofessionell-120 Fotos hängen in bald in Berlin – in einer Woche.

Katrin unf Daniel vom veganen Laufblog BEVEGT haben mich zu den Hintergründen des neuen Ausstellungprojekt „Vegan eXtreme“ befragt.