Archiv für November 2018

 

DFB-Pressekonferenz anlässlich der offiziellen Vorstellung der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und ihres Trainerteams.
Vorgestellt wurde die ehemalige 125-fache Nationalspielerin und ehemalige Bundestrainerin des schweizerischen Frauen-Nationalteams von DFB-Präsident Reinhard Grindel, Oliver Bierhoff, dem DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sowie dem sportlichen Leiter Nationalmannschaften, Joti Chatzialexiou. Martina Voss-Tecklenburg soll das Frauen-Nationalteam wieder an die Weltspitze zurückführen. Die Ansprüche an sie und die Spielerinnen sind hoch. Ihre persönlichen Werte hatte sie in einem Interview für die „Pionierinnen“-Ausstellung klar definiert (s. Foto).
Sich selbst charakterisiert sie als sehr ehrgeizig , emotional und als eine Teamplayerin. Mal sehen, was sie von ihren Spielerinnen erwartet…

 

 

 

Morgen Freitag, den 30.11.18 erfolgt die offizielle Einführung der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit einer Pressekonferenz in den heiligen Hallen des DFB. Nachdem Horst Hrubesch als „Interimstrainer“ das Frauen-Nationalteam wieder auf Erfolgkurs gebracht hat, lastet der Druck ab morgen auf den Schultern der ehemaligen Spielerin und Trainerin des FCR 2001 Duisburg.

Für die "Pionierinnen"-Ausstellung konnte ich Martina Voss-Tecklenburg auf dem Schulhof der Gesamtschule Meiderich in Duisburg fotografieren. Mit 5 Jahren klettert mit ihrem Brüdern über den Zaun in den Schulhof um Fußball zu spielen. Im Schwimmbad entdeckt sie ein Vereinstrainer, doch erlaubte die Mama der "zarten Martina" zunächst nicht ihrer Leidenschaft nachzugehen. Mit 15 Jahren wurde sie mit KBC Duisburg zum ersten Mal den DFB-Pokal und zwei Jahre später die "Deutsche Meisterschaft". Für ihre sportlichen Erfolge erhielt die 126 - fache Rekordnationalspielerin die höchsten sportlichen Auszeichnung , das "Silbernen Lorbeerblatt".

Für die „Pionierinnen“-Ausstellung konnte ich Martina Voss-Tecklenburg auf dem Schulhof der Gesamtschule Meiderich in Duisburg fotografieren. Mit 5 Jahren klettert sie mit ihrem Brüdern über den Zaun in den Schulhof um Fußball zu spielen. Im Schwimmbad entdeckt sie ein Vereinstrainer, doch erlaubte die Mama der „zarten Martina“ zunächst nicht ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Mit 15 Jahren wurde sie mit KBC Duisburg zum ersten Mal den DFB-Pokal und zwei Jahre später die „Deutsche Meisterschaft“. Für ihre sportlichen Erfolge erhielt die 126 – fache Rekordnationalspielerin die höchsten sportlichen Auszeichnung , das „Silbernen Lorbeerblatt“.

Pionierinnen
Sponsoren
DFB Kulturstiftung

BMK

711 Rent

genau

Brieke

Brieke