Ausstellungen

30.08. – 25.10.2020

ALZEY, Rheinland-Pfalz
Museum der Stadt Alzey, Antoniterstr. 41
www.museum-alzey.de

Vernissage: Sonntag, den 30.08.2020 – 11.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02.02. – 30.03.2017

GELNHAUSEN
Main-Kinzig-Forum, Barbarossastr. 24
Vernissage: 02.02.2017 – 17.00 Uhr

Ausstellungsplakat zur "Pionierinnenausstellung" im Main-Kinzig-Forum" in Gelnhausen.

 

 

22. Juni – 14. August 2015

BAD NEUENAHR-AHRWEILER
Rathaus, Hauptstrasse 1

Vernissage:   Mittwoch, den 01.Juli um 18 Uhr

 

06. März – 17. April 2015

INGELHEIM AM RHEIN
Neues Rathaus, Neuer Markt 1

Vernissage: Donnerstag, 05.03.2015  um 19 Uhr

 

Ausstellungsimpressionen WM-Jahr 2011

 

MÖNCHENGLADBCH, VHS, 31.03 – 15.04.2011

BERLIN, Heinrich Böll Stiftung, 30.04. – 08.05.2011

FRANKFURT, Filmfestival „Kick it“, 11. – 15.05. 2011

KÖLN, Deutsches Sport & Olympia Museum 15.05. – 05.06.2011

WOLFSBURG, Bürgerhalle, 07. – 17.06.2011

FRANKFURT, Ikonenmuseum, 19.06. – 28.08. 2011

BOCHUM, Sparkassen Foyer, 20.06. – 04.07.2011

SINSHEIM, Rathaus, 07. – 31.07.2011

FIFA-Kongress 2011, Flughafen Frankfurt 15. – 18.07.2011

Ausstellung im Ikonenmuseum Frankfurt

EXPOSÉ:

Intensive Recherche der Geschichte des Damen- und Frauenfußballs, Nachforschungen nach den Pionieren und Pionierinnen, unzählige Vorgespräche und Telefoninterviews waren die Grund- voraussetzung für die Begegnung mit den Protagonistinnen und Protagonisten. Eine Begegnung, bei der sich die Persönlichkeiten darauf einließen, wieder in ihre Vergangenheit einzutauchen und mich mit meiner Großformatkamera zu den Orten ihrer Kindheit, ihrer Jugend oder zu Plätzen ihres wichtigsten Erfolges zu führen. Nur so konnten die atmosphärischen Querformatfotos entstehen, ergänzt
durch die Portraitaufnahmen –eine Annäherung an die Persönlichkeit in der Gegenwart.

Wie viel Geschichte blieb in Erinnerung, welche Symbole, Erinnerungsstücke begleiten die Pionierinnen bis zum heutigen Tag – die Stillfotos illustrieren diese Frage und vervollständigen die Triptychen.

Die bisher entstandenen 30 Triptychen bilden den Kern einer künstlerischen Illustration der Geschichte des Frauenfußballs von 1955 – 2010. Sie zeigen die gelebte Geschichte von Frauen und Männern, die durch ihr persönliches Engagement, ihre Emotionalität und ihrsportliches Können zur Entwicklung des Frauenfußballs beigetragen haben.
Die Videoinstallation ist eine optimale Ergänzung zur Fotoausstellung. Die Interviewausschnitte und die Dokumentation vermitteln einen ausführlichen Einblick in das Projekt und seine Protagonisten.

An mehreren Audiostationen haben die Besucher die Möglichkeit, während der Bildbetrachtung tiefer in die Welt der einzelnen Protagonisten einzutauchen.

Genauso wichtig erscheint mir jedoch die Tatsache, dass das Projekt die „Pionierinnen des deutschen Frauenfußballs“ nicht mit der WM 2011 beendet ist, sondern darüber hinaus langfristig ein Forum der Auseinandersetzung zum Thema Frauenfußball bieten kann.

TECHNISCHE DETAILS:

Fotoausstellung:
20 Exponate – MegaBrush auf Alu-Dibond® à 50 x 147 cm zzgl. der Texttafeln

Videoinstallation:
Interviewausschnitte und die Dokumentation

Audioinstallation:
„Trainerbank“ mit integrierter Audiostation, inkl. Kopfhörer

Ausstellungsfläche:
ca. 50-60 lfdm zzgl. Nebenraum mit ca. 15 qm für Videoinstallation

 

Eine Antwort auf „Ausstellungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.