Pionierinnen als Postkarten-Edition

SportART Postkarten-Edition 2013 mit 13 Fototriptychen der Ausstellung "Pionierinnen des deutschen Frauenfußballs"

Das Pokalfinale der Frauen in Köln steht vor der Tür.
SPORTART wird mit einem Pavillon in Köln beim Fan- und Familienfest vertreten sein:
mit dem Film von Jaska Klocke und Infos zur Ausstellung, sowie der gerade erschienenen POSTKARTEN-EDITION der „Pionierinnen des deutschen Frauenfußballs“

13 MOTIVE-FOTOTRYPTICHEN
zzgl. TITELBLATT
gedruckt auf 300g Bilderdruckpapier matt mit UV Lack
Format: 9,8 x 21 cm
in einer attraktiven METALLDOSE
(Einführungspreis in Köln: € 9,50)

30 Jahre DFB-Frauennationalmannschaft

Am 10. November 1982 fand in Koblenz das erste Länderspiel einer DFB-Frauennationalmannschaft statt.  „Die Erfüllung eines Traumes“ ist ein Hörfunkfeature von Deutschlandradio zum 30- jährigen „Dienstjubläum“ der Frauen-Fußballnationalelf.

www.dradio.de

Foto: Das DFB-Nationalteam beim offiziellen Mannschaftsfoto in Neu-Isenburg/ Frankfurt kurz vor Beginn der Frauen-Fußball-WM 2011

FC Bayern München holt sich den DFB-Pokal

Ausgerechnet in der Stadt des neuen Pokalsiegers bietet sich nun den  Spielerinnen des  1.FFC Frankfurt die letzte Möglichkeit einen Titel zu ergattern. In Köln zeigten weder die Fußballerinnen auf dem Spielfeld noch die Fans auf der Tribüne Präsenz.

Abschiedsspiel Birgit Prinz

Am 27. März verabschiedete sich Birgit Prinz mit zwei Toren von ihren Fans. Über 6500 treue Fans gaben der DFB-Abschiedsgala zwischen der Frauennationalmannschaft und dem 1. FFC Frankfurt einen fantastischen Rahmen.
Eine der ganz, ganz großen Persönlichkeiten des deutschen und internationalen Frauenfussballs hängt ihre Fussballschuhe an den Nagel.

IMPRESSIONEN DER ABSCHIEDSGALA

Aktion Libero

Ein Spiel dauert neunzig Minuten. Zumindest im besten Fall, für schwule Profifußballer dauert das Versteckspiel ein Leben lang: Keiner wagt es, seine Homosexualität offen zu leben. So schön Fußball auch ist – Ressentiments halten sich in seinem Umfeld hartnäckig.

Ein unerträglicher Zustand! Ob jemand schwul ist, oder rund, oder grün, das darf keine Rolle spielen. Wir alle sollten ein bisschen besser aufpassen – auf unsere Worte, unser Denken, unsere Taten: Die Freiheit jedes Einzelnen ist immer auch die eigene Freiheit.

Wir schreiben in unseren Blogs über Sport, und unsere Haltung ist eindeutig: Wir sind gegen Homophobie. Auch im Fußball.